Home - Meine Seefahrtszeit
 Persönliche Daten
 Erlebte Seefahrts-Geschichten aus meiner Fahrenszeit Seite 1-7 Neue Abenteuer der Seeschifffahrt
 Reederei-Flaggen
 Mein maritimes Hobby
 Maritimes Privatmuseum
 Schiffsregister
  Hochseefischerei
  Seefahrtsgeschichten
 Gästebuch
 Kontakt
 Impressum
 

Schiffsregister

Weitere Informationen und eine größere Darstellung der Bilder erhalten Sie mit einem Klick auf das Bild.


<< zurück[ Übersicht ]vor >>

PATRIA

ex FARMSUN 1975

Am 01.09.1962 lief das schöne und sehr seetüchtige Schiff bei der Krögerwerft GmbH, Rendsburg - Audorf mit der Bau: Nr. 1187, vom Stapel. Das Schiff war bestimmt für die Reederei Gerd Koppelmann aus Schulau / Wedel. 1974 wurde das Schiff an die M. Ruiter & N.Chowdhury CNLO verkauft.1975 ging es dann an die Trimaria SA., Panama (PAN) und wurde umbenannt in MS FARMSUN.

Am 04.11.1976, auf der Reise von Leer nach Leixoes, ist das Schiff, bei schwerem Wetter, zwischen der Douro Mündung und Leixoes gestrandet. Es wurde von der Besatzung aufgegeben.

Ich, Hans-Jürgen Fischer, ein Altonaer Jung, bin als Koch auf diesem Schiff vom 07.11.1973 bis 12.08.1974 gefahren. Es war eine der schönsten Zeiten in meiner Seefahrtsgeschichte. Wir fuhren in der Nord- und Ostsee, bis in das Mittelmeer hinein. Finnland TURKO-ABO, MÄNTYLUOTO, KOTKA, RAUMA, HELSINKI. Weiterhin fuhren wir auch in Deutschland, Schweden, England, Italien, wie z. B.: GENUA, NIZZA und LA SPEZIA und viele andere Länder und Häfen. Ich hatte einen sehr netten Reeder, selbst meine Verlobte durfte Reisen nach Finnland und zurück mitfahren. Auch auf diesem Schiff hielten sich die Leute sehr lange. Man traute sich gar nicht in den Urlaub zu fahren, weil man schon Angst hatte, ein anderer würde den Posten übernehmen. So fuhren wir Schnittholz, Zellulose, Papier und sogar Schüttgut und Stückgut, wie z. B.: große Maschinenteile für die Werft in Rauma. Herr Koppelmann freute sich immer, wenn er an Bord kam, dann gab es Gulasch wie bei Muttern zu Haus. Ich habe mit diesem Schiff viel von England kennengelernt, denn in diesen Häfen kommt ja kein Containerschiff mehr hinein.

Ich finde es schon Schade, dass auch im Niederelberaum die Häfen versanden, wie z. B.: Wischhafen, Glückstadt und Krautsand.

Technische Daten:

Bj. 1962 / Länge ü.a.: 57,26m / Breite:10,46m / Höhe: 6,04m / Knoten: 9 Seemeilen / BRT: 424 / NRT: 288 / tdw: 1150 / BauNr: 1187 / Unterscheidungssignal: DIZV / Heimathafen: Schulau

 

Login Sitemap

©2008 H.-J. Fischer | Realisation: promuro